Meeting vereinbaren

Wie erstelle ich guten Content?


Guter Content ist das, was deine Social Media Präsenz ausmacht. Ein Profil mit interessanten Inhalten spricht mehr UserInnen an und ist erfolgsführend. Dabei kommt es darauf an, was dich als Unternehmen, Verein oder Privatperson ausmacht und welche deine Themen und Ziele sind. Nur mit gutem Content und Kreativität erhältst du die Aufmerksamkeit der UserInnen.

Wir haben für dich einige Tipps zusammengestellt, die dir helfen, ansprechenden Content zu erstellen.

 

Unsere Tipps für guten Content

#1 Kenne deine Zielgruppe

Vor der Erstellung deines Contents musst du wissen, wer deine Zielgruppe ist und was diese sehen möchte. Wie du das herausfinden kannst, haben wir dir in unserem Beitrag „Wie finde ich meine Zielgruppe?“ genauer erklärt.

Die wichtigsten Fragen, die du dir stellen solltest, sind:

    • Auf welchen Plattformen erreiche ich meine Zielgruppe?
    • Wie kommuniziert und agiert meine Zielgruppe?
    • Welcher Content interessiert meine Zielgruppe?

MERKE: Kennst du deine Zielgruppe, so wirst du Content erstellen können, der diese gezielt anspricht.

 
#2 Kenne deine Themen und Ziele

Bevor du deine Inhalte festlegen kannst, musst du für dich und dein Unternehmen Ziele definieren, die du mithilfe des Contents auf Social Media erreichen möchtest. Du kannst verschiedene Ziele mit deinem Auftritt verfolgen, beispielsweise

    • Bekanntheitssteigerung
    • Kundenbindung & -aktivierung
    • Kundengewinnung & Verkauf
    • Kundenzufriedenheit

Wenn dir bewusst ist, was du bezwecken möchtest, kannst du beginnen, dir Gedanken über deine Inhalte zu machen. Stell dir die Frage, welche Themen zu dir und deinem Unternehmen passen und welchen Mehrwert du den UserInnen damit geben möchtest. Danach kannst du mit dem Brainstorming von Content und Inhalten beginnen.

Solltest du bereits Content entwickelt und veröffentlicht haben, lohnt es sich immer deine Inhalte zu analysieren und herauszufinden, welche deiner Themen und Content-Arten mehr und welche weniger gefragt sind.

Finde einen Überblick

 
#3 Finde heraus, welcher Content am besten ankommt

Hast du deine Inhalte an deine Zielgruppe angepasst, wird sich schnell zeigen, welcher Content bei deiner Zielgruppe beliebt ist. Doch deine Zielgruppe entwickelt sich immer weiter, ändert ihre Interessen und damit auch den Content, den sie sich gerne anschaut. Es ist daher ein stetiger Prozess, deine Zielgruppe und auch deine Inhalte zu analysieren und zu optimieren. Die Beiträge, die besonders beliebt sind, können dir bei der Erstellung von neuem Content als Leitfaden dienen, denn sie zeigen dir, wovon deine UserInnen mehr sehen wollen.

Passe dabei den Content auf die Plattformen an, auf denen deine Zielgruppe aktiv ist. So sind verschiedene Content-Arten auf bestimmten Plattformen angemessener als andere. 

Bei Texten auf Social Media gilt außerdem: Weniger ist mehr!
Achte bei deinen Bildbeschreibungen darauf, die Sprache deiner Zielgruppe zu treffen und bündle deine Informationen in einfachen und kurzen Sätzen. Lasse in die Textzeilen immer Persönlichkeit einfließen, um dich von anderen Unternehmen abzuheben.

 
#4 Stelle einen Content Plan auf

Planst du deinen Content, machst du es dir leichter, den Überblick darüber zu behalten, was du wann postest. Der Content Plan bringt Struktur und Organisation in deinen Content und du schaffst es so, ein einheitliches Bild zu bewahren.

Hierfür eignen sich Social Collaboration Tools wie Trello oder Asana. Du kannst auch einen Online-Kalender erstellen, in dem du gemeinsam mit deinem Team Content organisierst.
Hast du deinen Plan verfolgt und bereits alle Beiträge für die kommende Woche vorbereitet, kannst du diese in Social Media Tools wie zum Beispiel der Facebook Business Suite für einen Tag zu einer bestimmten Uhrzeit vorplanen. Dies ermöglicht dir, dass deine Posts automatisch hochgeladen werden und du dich neuen Postings widmen kannst.

 
#5 Achte auf die Qualität deines Contents

Achte bei deinem Content auf eine gute Qualität in der Produktion. Das bedeutet professionelle Kameraarbeit für Foto- und Video-Inhalte, genauso wie ein professionelles Design, das Wiedererkennungswert hat.

Die Qualität spiegelt sich nicht nur äußerlich wider, sondern zählt auch beim Inhalt. Achte darauf, dass UserInnen einen Mehrwert von deinem Content haben, dass er unterhaltsam, informativ und überzeugend ist. Zeige Gesicht und mache Menschen und Gesichter zum größten Teil deines Contents. Die UserInnen werden sich so durch mehr Persönlichkeit von deinem Profil angesprochen fühlen.

Hochwertige Produktion


Fazit

Bei der Erstellung von gutem Content gibt es so einiges zu beachten. Hab trotzdem immer Spaß bei der Produktion, denn nur dann wird der Content authentisch und wird deine Community ansprechen.

Um erfolgreichen Content zu erstellen, solltest du:

    • deine Zielgruppe kennen
    • deine Themen und Ziele kennen
    • herausfinden, welcher Content gefragt ist
    • deinen Content vorausplanen
    • auf eine gute Qualität achten

Sollte die Erstellung von gutem Content trotz unserer Tipps eine Herausforderung für dich sein, dann melde dich gerne bei uns und wir unterstützen dich.

Meeting vereinbaren

zurück zum Magazin