Meeting vereinbaren

Wie finde ich meine Zielgruppe?


Kennst Du deine Zielgruppe?
Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du sie identifizierst. Denn bei allen Marketingaktivitäten und vor allem bei Social Media ist es essenziell, zu wissen, wer die Menschen sind, die du ansprechen solltest.

 

Was ist eine Zielgruppe?

Deine Zielgruppe umfasst die Personen, die du mit deinen Social Media Inhalten erreichen möchtest. Sie ist die Gruppe an Personen oder Unternehmen, die deine Produkte und Dienstleistungen kaufen oder Interesse daran haben könnten.

In der Regel besitzt deine Zielgruppe spezifische demografische Merkmale wie Alter, Herkunft oder Beruf. Auch psychografische Faktoren wie das Kaufverhalten oder Interessen, Bedürfnisse und Meinungen sind zur Identifizierung deiner Zielgruppe wichtig.
Deine Aufgabe als Social Media ManagerIn ist es, herauszufiltern, welche Merkmale und Faktoren dies sind, um eine bestmögliche Ansprache zu entwickeln.

Deine Zielgruppe


Warum brauche ich eine Zielgruppe?

Je besser du deine Zielgruppe kennst, desto besser kannst Du deinen Content auf sie anpassen können.

Mit Content, der die Bedürfnisse und Wünsche deiner Zielgruppe abdeckt, holst du potenzielle KundInnen ab und überzeugst sie von dir, deinem Unternehmen oder deinem Produkt bzw. deiner Dienstleistung.

Wenn dir deine Zielgruppe nicht bekannt ist, kannst du keinen passenden Content entwickeln. Du verpasst somit die Chance, die richtigen Personen auf dich aufmerksam zu machen.


Wie finde ich meine Zielgruppe?

Deine Erfahrung zählt

Wenn du deine Produkte, deinen Markt und den Mehrwert deines Unternehmens kennst, wirst du bereits eine Idee haben, wer deine Produkte oder Dienstleistungen kauft. Notiere dir deshalb vorab ein paar Gedanken, welche Merkmale deine KundInnen aufweisen und was sie ausmacht.

Deine Zielgruppe zu definieren ist ein stetiger Prozess, den du immer weiterführen solltest. Wenn du also bereits ein Bild von deinen KundInnen hast, nutze dieses als Grundlage, um deine Zielgruppe immer weiter zu optimieren.


Die Kategorisierung deiner Zielgruppe

Um deine Zielgruppe genauer zu definieren, kannst du sie in demografische, sozioökonomische und psychografische Kategorien einteilen.

Beispiele für demografische Daten:

    • Geschlecht
    • Familienstand
    • Wohnort

Beispiele für sozioökonomische Daten:

    • Beruf
    • Bildungsstand
    • Einkommen

Beispiele für psychografische Daten:

    • Werte
    • Lifestyle
    • Einstellungen

Eine Beschreibung deiner Zielgruppe könnte sich ungefähr so anhören: 

„Männliche Personen im Alter von 35-60 Jahren mit einem abgeschlossenem Studium im Raum Frankfurt am Main die sich für Hunde und Hundetraining interessieren.“


Stütze dich auf Recherche

Recherchiere auf verschiedenen sozialen Netzwerken, wie die Profile deiner typischen KundInnen aussehen. Dafür kannst du dir UserInnen anschauen, die bereits aktiv in deiner oder der Community deiner direkten Konkurrenz sind. Verschiedene Analysetools von sozialen Netzwerken geben dir außerdem viele Informationen über die demografischen Eigenschaften deiner NutzerInnen wie deren Standort, Alter oder Geschlecht.

Die psychografischen Eigenschaften deiner Zielgruppe kannst du am besten dadurch herausfinden, wie diese sich auf ihren Kanälen präsentieren. Du kannst dafür auch Dialoge und Ausdrucksweisen beobachten, z.B. auf welche Art und Weise deine Produkte in Foren oder den Kommentarbereichen auf sozialen Medien diskutiert werden.

Insights in die Zielgruppe


Nutze Umfragen

Wenn du den Eindruck hast, deine Recherche stößt an ihre Grenzen, kannst du auch auf klassische Umfragen zurückgreifen.

Führe Umfragen in den sozialen Netzwerken oder auch per E-Mail zu Konsumverhalten und Demografie deiner KundInnen durch und leite so Merkmale und Eigenschaften deiner Zielgruppe ab. 


Fazit

Um deine Zielgruppe bestmöglich kennenzulernen und sie zu definieren, benötigst du viele verschiedene Informationen. Es gibt unterschiedliche Wege die Menschen kennenzulernen, die du mit deinem Social Media Auftritt ansprechen willst.

Nutze also

    • die Erfahrung, die du mit deinen KundInnen hast
    • eine ausgiebige Recherche und Analyse in deinen Netzwerken
    • bei Bedarf Umfragen

Wenn du deine Zielgruppe gefunden hast, bist du bereit, treffenden Content zu erstellen, der deine Social Media Reichweite auf das nächste Level bringt.

zurück zum Magazin